Jump to content

die-ideallinie

Member
  • Content Count

    105
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Posts posted by die-ideallinie


  1. Am 19.11.2020 um 15:42 schrieb get_freaky:

    Super Arbeit bisher!!! Ich finde die untere Variante besser. Ich bin nur skeptisch, dass der innere Bereich - die letzte Sektion bevor du innen auf Start-Ziel kommst - vielleicht durch die Variationsmöglichkeit zu eng wird. Bei einem engen Duell ist es optisch auch schöner wenn die letzte Kurve auf der Innenbahn näher an die Aussenbahn geführt ist - siehe letzte Kurve Düsseldorf-Layout 2011.

    Ich würde aber auf jedenfall auch eine nehmen - gerne ein bisserl größer bis 4m.

    Weiterhin viel Erfolg - Klasse Arbeit bisher.

    Hi, danke für das Lob und Fedback.

    Meinst du so bei der letzten Kurve Innen?
    Rot ist der alte Verlauf zum Vergleich.

    image.thumb.png.8cb312495f988c1d30429144a64b1c99.png

    • Like 2

  2. Unterm Strich werde ich einfach testen müssen ob Rallye Cross Sinn ergibt und ob die Layouts, auch gerade mit den neuen Fahrzeugsetups, noch gut fahrbar sind. Kostet eben alles Zeit und auch Geld und aktuell stehen bei mir andere Sachen einfach im Vordergrund, so dass es weitere Zeit benötigt bis es letztlich veröffentlicht werden kann. So Grundlayouts sind recht schnell und easy gezeichnet, die Ausarbeitung dauert aber einfach, da alles mal mehr mal weniger von Hand gezeichnet wird.

    Ich habe/hatte eigentlich immer selbstgebaute Brücken die deutlich besser fahrbar waren als die von Sturmkind. Daher ist der Einbau einer Brücke bei mir fest geplant.
    Die originale Brücke ist auch einfach zu groß für die Strecke.


  3. Danke für das Lob und deine Gedanken zum Thema.

    vor 6 Minuten schrieb Gathur4:

    Außerdem fällt bei diesem Layout die Entscheidung, die Kreuzung nicht als Kreuzung zu fahren (um möglicherweise Kollisionen zu vermeiden?) ein wenig leichter.

    Das verstehe ich nicht ganz, inwiefern Kollisionen vermeiden? Du hast natürlich auch wieder die Möglichkeit ohne Brücke zu fahren, also eine Kurve bei der Kreuzung, die Verbindung ist noch etwas zu erkennen.

    Was die Größe anbelangt sehe ich die höhere Streckenbreite dafür von Vorteil um auch weniger geübten Fahrern die Sache etwas zu erleichtern, wenn man schnell sein will muss man eh die Linie immer optimal wählen, es bleibt eben etwas mehr Raum für kleinere Fehler. Die Höhe der Plane wäre mit 2m wohl noch machbar, mit beiden Layouts, die Länge von 3,25m oder 3,2m ist zumindest für das erste Layout jetzt gesetzt, wäre sonst ein kompletter Neustart das zu verkleinern.

    Was Rallye-Cross auf diesen schmalen doch sehr verwinkelten Kursen anbelangt bin ich mir noch nicht sicher, habe ich auch einfach noch nicht genug testen können was damit so möglich ist ohne direkt frustriert das Handy an die Wand zu schmeißen 😄

    Generell sehe ich diese Kurse eh eher auf Gruppentreffen als Abwechslung zu den normalen Kursen, um eben ROC like 1 gegen 1  zu batteln oder mal nen kleines K.O. Turnier

    • Like 1

  4. image.thumb.png.f1d08ce2e821972ec1576a027905bc7b.png

    Es ist jetzt schon wieder einiges an Arbeit in die erste Variante geflossen, um sie auf aktuellen technischen Stand zu bringen. Trotzdem immer noch viel zu tun, also ist der Screenshot immer noch work in progress.

    Irgendwie ging mir es aber auch nicht mehr aus dem Kopf ob man die Strecke nicht vielleicht doch flüssiger bekommt, also habe ich angelehnt an die Strecke in Düsseldorf 2011, noch einmal ein Layout entworfen.
    Plane wächst dann etwas auf 325cm × 210cm. Vorteil ist dass die Streckenbreite, zwar nur minimal, auf 27cm steigt und die Brücke in beide Richtungen der Kreuzung genutzt werden kann, also noch eine Variationsmöglichkeit mehr da wäre. Allerdings steht ein Testdruck und die Testfahrten noch aus. Prinzipiell denke ich aber ist das neue Layout, vorerst noch gefühlt, etwas besser.

    Was meint ihr?

    • Like 2

  5. Ich schaue dass ich mich demnächst dran setze und zumindest die jetzige Version Stück für Stück auf Stand bringe, dann gäbe es zumindest schon ne Asphaltversion. Mit der Schottergeschichte werde ich noch experimentieren müssen, damit ich es mit meinem System so darstellen kann, dass es für mich qualitativ passt und reproduzierbare Resultate für andere Strecken möglich sind.

    • Like 5

  6. Freut mich dass es dir schon gefällt. 🙂 Ohne Brücke kann man entweder entgegengesetzt starten oder man fährt erst eine Runde Außen bzw. Innen und wechselt dann auf der Geraden rüber, meine müsste auch funktionieren oder? Und wird bei anderen ROC Strecken meine ich auch so gemacht.

    Was die Darstellung des Schotters angeht: Ist natürlich möglich macht aber auch wieder deutlich mehr Aufwand, muss ich mir ehrlich gesagt überlegen ob ich da gerade Lust drauf habe, da eigentlich eine andere Strecke ansteht. Prinzipiell muss ich diese noch einmal komplett neu zeichnen, da ich einiges an dem an dem wie ich die Strecken zeichne geändert habe. Will natürlich dann nur die aktuell bestmögliche Qualität herausbringen.

    • Like 1

  7. Stimmt schon, überholen musst du auf dieser Strecke nicht.
    Das Layout hat die Außenmaße von 320cm × 200cm, Streckenbreite min. 25cm. Darauf ließ es sich meiner Meinung nach noch gut fahren. Brücke war etwas tricky aber absolut machbar wenn man beim runterfahren schon in die Kurve gelenkt hat, bissel Handbremsen Einsatz hatte da auch nicht geschadet.

    Sollten sich noch mehr Leute finden die da Bock drauf hätten, dann würde ich mir die Strecke noch einmal vorknöpfen und auf den neuesten Stand bringen, rein texturentechnisch. Die normale Sturmkindbrücke fällt hier aber raus, die ist einfach zu groß, da muss man sich selbst was basteln.

    Auch müsste man mal testen inwiefern die neue Abstimmung der Autos im Rennmodus hier eventuell hinderlich ist, laut den Meinungen ist es auf engen Kursen ja jetzt schwieriger geworden. Aktuell fehlt mir da noch die eigene Meinung, da ich noch nicht so viel probiert habe.
    image.thumb.png.6bfaf30a09292596c1f03fcd7a82bbc7.png

    • Like 2

  8. Hatte selbst mal ne ROC Strecke gebaut. Ist aber nie fertig gestellt worden und nur mal zum testen auf Papier gedruckt worden. Problem ist da auch die Streckenbreite. Willst du es wie im Original machen, dann wirds zu schmal. Passt man es an, wird die Strecke schnell wieder recht groß. 

    Weiß nur gerade nicht mehr welche Größe meine Strecke insgesamt hatte. 

    Such ich später mal raus. 

    • Like 2

  9. Hallo,
    von mir gibt es auch wieder Neuigkeiten.

    1. Circuit de Dr!ft Challenges

    overview_circuit.thumb.jpg.ac00af30c9507b47cbaf4e995ee339c4.jpg

    overview_circuit_twin.thumb.jpg.8f5d944e79f039b6ed82a5f4bc1fc5f6.jpg

    Die Idee dahinter war eine Hausstrecke für die Dr!ft Challenges zu erschaffen, welche zum Einem dem Namen der Gruppe gerecht wird aber in den möglichen Varianten auch für Einsteiger ihre Möglichkeiten bietet.
    DS-Design tritt in den künftigen Challenges auf dieser Strecke als Sponsor in Erscheinung und gibt euch die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen und hat sich so Werbeplätze auf der ersten offiziellen Dr!ft Challenges Strecke gesichert.

    Als Zugabe haben wir uns dazu entschieden die Strecke so zu entwerfen, dass beim vorhanden sein zweier Strecken in eurer Crew oder bei deinem Dr!ft-Bro und dir die Möglichkeit besteht diese zu einer großen Strecke zu kombinieren. So ist es dann auch möglich eine Streckenvariante mit Brücke zu fahren. Aber auch ohne Einsatz der Brücke ergeben sich viele weitere spannende Varianten.

    Die „Boxengasse“ ist zugunsten der Streckenführung und der Möglichkeit zur Kombination etwas zurück genommen, bietet aber dennoch 6 Stellplätze zur Vorbereitung der Autos für den Kurs.

    • Gesamtmaß: 270 × 150 cm
    • Streckenbreite: 30 – 34cm inkl. Curbs
    • Material: 410g PVC Plane (510g möglich + 10,– €)
    • Besonderheit: 2 Strecken sind zu einer großen kombinierbar (Variante mit Brücke fahrbar)
    • Einführungspreis: 70,– € inkl. Versand in DE, danach 75,– €
       

    —Bromance Pack—
    Gönne dir und deinem Dr!ft-Bro eine neue Challenge und findet raus wer der bessere von euch ist! Oder fahrt gemeinsam bei einem Treffen auf der kombinierten Strecke um die Bestzeit.

    • 2 × Circuit de Dr!ft Challenges
    • Einführungspreis: 130,– € (410g Plane) inkl. Versand in DE an 2 unterschiedliche Adressen, danach 140,– €

    2. The Grid

    raster_overview.thumb.jpg.cf6f9bd5ee74b67a7487cbc853eab93f.jpg

    raster_overview_indivdual-track.thumb.jpg.ef9530c31fee581268cbad16bd89ddfc.jpg

    Durch das namensgebende Raster ist der Aufbau der Challenge Strecken in kürzester Zeit erledigt, als zusätzliche Hilfe ist in den roten Flächen an den Rändern alle 10 Zentimeter eine Skala integriert. Mit integriert meine ich wirklich ins Design integriert, damit die Gesamtanmutung dadurch nicht weiter gestört wird und alles als ein Ganzes auftritt.

    Damit die Fläche nicht zu eintönig wirkt und damit man bei Zeiten mal wieder einen Gymhkhana Highscore fahren kann, habe ich Markierungen für das altbewährte Layout von Markus Rose integriert und entsprechende Spuren auf dem Beton verewigt. So kann man auch hier schnell umbauen ohne lange messen zu müssen. Danke an Markus für das Tutorial!

    • Gesamtmaß: 275 × 145 cm
    • Material: 410g PVC Plane (510g möglich, + 10,– €)
    • Besonderheiten:
      • inkludierte Markierungen für Gymkhana Highscore Layout
      • Möglichkeit zur Individualisierung (gegen Aufpreis, je nach Aufwand)
    • Einführungspreis: 65,– €, danach 70,– €

     

    —BESONDERHEIT—
    Aufpreis variiert je nach Aufwand und muss individuell besprochen werden.

    Als zusätzliches Schmankerl biete ich euch an "The Grid" zu individualisieren.
    Das heißt: Wer zum Beispiel eine Idee für einen coolen Streckenverlauf hat, den er immer wieder gerne fahren möchte, kann diesen in Form von Linienmarkierungen mit auf die Plane verewigt bekommen. Dann auch mit passenden Abriebspuren in den Kurven etc.
    Wie sowas grob aussehen kann könnt ihr im zweitem Bild hier sehen. Da habe ich eine etwas kleinere Variante meiner „6889“ Strecke mit eingezeichnet.

    So bekommt ihr nicht nur eine passende Strecke für die Challenges, sondern auch eine weitere Strecke ohne eine weitere kaufen zu müssen.

    • Like 1

  10. vor 11 Stunden schrieb mg-klasse:

    Wenn ich zwei Mails schreibe und den Mangel reklamiere, dann erwarte ich schon eine kurze Rückmeldung. 

    Da hast du natürlich recht mit.

    Das ihr da so schlechte Erfahrungen macht ist mir echt ein Rätsel. Habe ihn bisher immer komplett anders erlebt, auch schnell in der Reaktion.
    Aber genaueres weiß ich leider auch nicht und hoffe einfach das sich eure Probleme bald klären.


  11. Habe DS design bisher immer sehr kulant erlebt und ich denke, so blöd wie es jetzt in deinem Fall auch gelaufen ist, du wirst da bestimmt noch von ihm hören und die Reifen ersetzt bekommen. 

    Wenn du facebook hast suche da mal in der Community nach ihm. Vielleicht geht's da schneller mit dem Kontakt. 


  12. vor einer Stunde schrieb B-Unit:

    Man könnte bei solche vorhandenen Modellen die Möglichkeit geben, dass man dies als Racing-Karroserie anbietet, während das Straßenmodell eben mehr zu Gymkhana passt. Machen manche beim Motorrad z.B. auch nicht anders. Da wird je nach Spielwiese auch einfach die Verkleidung gewechselt.

    Ja so könnte man es gut handhaben. Wenn 100 Euro für die Racing Karosse, dann würde ich mir noch gut vorstellen können/wünschen dass man das Grunddesign drauf druckt und einen Decalsatz mit passenden Nummern beilegt. So bekäme man auch noch etwas mehr Abwechslung in die Autos. 


  13. vor 9 Stunden schrieb B-Unit:

    Ich würde Design 2 bevorzugen als neue Limited.  Mir gefallen die Farben ziemlich gut.

    Ich hoffe ja dass es nicht wieder eine Limitierung geben wird. Fände es cooler wenn man immer mal wieder neue Designs rausbringn könnte und diese dann auch nicht nur als komplettes Auto, sondern als Wechselkarossen anbietet. Diese ständige Limitierung ist in meinen Augen nicht sinnvoll und ich brauche nicht noch mehr komplette Autos.

    • Like 1

  14. Tesa tak ist sehr beliebt und auch patafix gumfix hab ich schon gesehen. Generell geht auch doppelseitiges Klebeband aber da zum Beispiel nicht das ultra strong von tesa nehmen. Selbst das hatte zwar weder Druck noch die Plane selbst bei mir beschädigt ist aber überdemensioniert. Einfacheres weniger stark klebendes reicht völlig aus. 

    Letztlich immer mal an einer Stelle am Rand testen. 


  15. Neue Klinge am Cuttermesser. Dann mit genügend Druck schneiden. Die Planen sind ja etwas verstärkt. Eventuell muss man da auch zweimal lang schneiden, also die Führung schön fest halten. 

    Und direkt über die gesamte Länge eine Führung anlegen, zweimal ansetzen ist oft auch nervig. 


  16. Man kann bei den Motoren auch auf Arcade setup wechseln. So hast ein einfacher fahrbares Auto. Man wird aber auch stärker eingeschränkt durch die Assistents in diesem Modus. 

    Vielleicht meintest du das? 

×

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy