Jump to content

B-Unit

Moderator
  • Content Count

    410
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    31

Posts posted by B-Unit


  1. Meins ist auch ziemlich Standard. Nur habe ich die Kupplung breiter gezogen. Ist aber wieder jeweils vom Smartphone abhängig. So dass ich Problemlos über die Bremse greifen kann.

    Sonst habe ich als das Vollgas durchgetestet und oben einen kleinen Spalt gelassen, der nicht erfasst wird. Lässt sich wunderbar ausprobieren und anpassen wenn man die Kupplung drückt und dann möglichst alle Lichter mitnehmen.


  2. Das ganze wäre sicherlich machbar, nur liegen die Prioritäten in andere Bereichen. Kenne zB auch diese Erweiterung von Samsung.

    Sonst wäre der nächste Schritt koppeln mit den Lenkrädern. Wird garantiert irgendwann mal das Ziel sein. Nur steckt bei Sturmkind eben keine Entwicklerschar dahinter, sondern eher wenige Leute dahinter. Da muss man sich auf einzelne Punkte konzentrieren, wie im Moment das Gymkhama Update, an dem Verschiebungen merkt man ja, dass alles nicht so leicht geht. Es soll schließlich funktionieren. Bald neue Motoren, insbesondere für die Lizenzfahrzeuge wird ein Aufwand sein alles genau anzupassen. Da braucht man schon Hilfe anderer Firmen vermute ich. Alle Ideen lassen sich nicht parallel umsetzen.

    Autonomes Fahren wie bei Carrera als Hindernis fände ich dagegen cooler, wenn man nicht überall Mitfahrer findet.


  3. Soft-Steering ist halt sowieso eine Handysache, ich nutze meistens das alte Samsung S4. Da nehme ich beim geradeaus fahren gerne die Hilfe in Anspruch. Mit dem S7 merke ich keinen Unterschied.

    Dr!ft-Assistent auch je nach Strecke. Power-Drifts kann ich mit der Funktion besser steuern, enge Strecken sind mir dann mit der Hilfe zu langsam.

    Am wichtigsten ist für mich die Gashand 😉 Mit dem Turbo etwas giftiger als beim V8. Meistens versuche ich mich ohnehin mehr an die Leistung und Strecke zu gewöhnen, als am Setup rumzupfuschen.

    Es gibt aber sogar auch Strecken bei denen der Regenmodus praktisch ist. Nur darf man da nicht viel und spät bremsen,  dann geht einem schnell die Fahrbahn aus. Aber meistens ganz gut kontrollierbar , wenn die Eigenheiten eingeprägt sind.


  4. 01. Lautstärke: VOLL
    02. Sprache: DEUTSCH
    03. Lenkung: 60°
    04. Drift-Assistent: AN
    05. Soft-Steering: AN
    06. Notstopp: AUS
    07. Geschwindigkeit in: km/h
    08. Vibration: AUS
    09. Auto Setup: DRIFT
    10. Schwierigkeit: PRO
    11. Strecke: TROCKEN
    12. Nutzerstatistik: AN

    Ist aber noch nicht meine Paradedisziplin, wird sich wohl erst mit dem Gymkhama Modus ändern. Bin halt mehr der Racer.

    Im Rennen Modus:
    03. Lenkung: 80°
    04. Drift-Assistent: AUS
    05. Soft-Steering: AN
    06. Notstopp: AUS
    07. Geschwindigkeit in: km/h
    08. Vibration: AUS
    09. Auto Setup: RENNEN
    10. Schwierigkeit: PRO
    11. Strecke: TROCKEN

    Mit Arcade kommen ich meistens schlechter klar, da hänge ich öfter in der Wand. Dafür fehlt es mir manchmal an Speed das ich auf der Bremse gutmachen muss. Lenkung höher weil ich genauer steuern will.


  5. vor 7 Stunden schrieb Killer26:

    Also ich hab die doppel Linie ausprobiert geht auch nicht denke mal die neuen Gymkhana gehen bestimmt

    Wichtig ist, dass es nicht skaliert sein darf und in guter Qualität gedruckt wurde. Es muss richtig schwarz sein und nicht leicht grau.

    Auf meiner Strecke funktioniert zum Glück die aufgedruckte bei beiden Fahrzeugen , obwohl diese sogar leicht größer ist als das Original. Also nochmal Glück gehabt!


  6. Habe es gerade auch mal getestet im Arcade-Modus nur wenig Gas zu geben. Wenn ich den Finger an gleicher Stelle behalte brauche ich ewig bis das Auto Höchstgeschwindigkeit erreiche. 6m Wohnzimmer hat jedenfalls nicht gereicht. Im Pro-Modus gilt dagegen nur, wie viel Gas du gibst.


  7. Betrug gibt es dann meistens trotzdem. Und wenn nur an den Ecken jeweils nur 2cm eingespart werden. Stelle mir den Videobeweis allerdings auch schwer vor, Aufnehmen geht klar. Mache dann ein 10 Runden Sprint aber die Zeiten in dem 1/100 erkennt man doch nicht. Oder hält man dann das Handy vor die Kamera?

    Mir geht es sowieso eher um die Richtzeiten, zählen tut es erst bei der nächsten DDM oder Dr!ft-Treffen..🤗


  8. vor 2 Stunden schrieb der_michel:

    Würde ich genau so unterschreiben. 

    Alleine immer genre mit dem Turbo. Beim Rennen gegen andere eher der V8.

    ...übrigens donnert unter meiner Oldsmobile Nascar Karosserie der Turbo 🤭🙈

    Ist mir in Bonn gar nicht aufgefallen...🤔 Wenn man die Motorvarianten freigeschaltet sind, musst du das korrigieren!

    Als ich im September in Hockenheim bei Nascar war, konnte ich auch nicht mit dem Turbo aufkreuzen. Wollte dann über den Boliden vom MotorvisionTV-Team driften, aber da war immer zuviel Trubel während der Startaufstellung😅

    • Like 2

  9. Kann ich auch nur bestätigen. Nachdem ich ein halbes Jahr nur den Turbo gewöhnt war kam der V8 dazu. Da war ich etwas überrascht,  es fuhr sich etwas weniger nervös. Nur beim starken Beschleunigen aus der Kurve neige ich mit dem V8 zu mehr Rutschern die Zeit kosten. Zeitentechnisch bin ich mit dem Turbo meist schneller, mit dem V8 dafür konstanter.

    Und vom Sound her kann ich mich auch gar nicht so festlegen, als Nascar-Fan mag ich das V8 Donnern. Beim alleine Fahren gefällt mir der Turbo dagegen fast mehr.


  10. vor 1 Stunde schrieb Puffbohne91:

    Ich hab mir nun erstmal die A77 von Rollrennstrecke geordert. 🙂

    Die Ungeduld hat gesiegt 😉 

    Mir gefällt aber auch die Idee von der A77, kreativ und ich hoffe da kommen noch Verbindungsstücke, gerne nur mit Autobahn-Teil für eine wilde Highway-Jagd bei dem man den Motor komplett ausdrehen kann! 😁

    • Like 1

  11. Kann das Thema aber auch nachvollziehen. Mich stört es auch wegen den paar Linien innerhalb Deutschland extra 4€ Versand zu bezahlen. Da bestellt man nicht spontan Antriebsräder und mal eben Felgen bei dem Aufpreis für einen Umschlag.

    Leider gibt es auch nicht jedesmal Mitbesteller um den Versand aufzuteilen.

    • Like 1

  12. In die Community kommst du auch ohne User zu sein.

    Aber kann  es auch nachvollziehen, wenn die Ersteller einen kleinen Beitrag für die Strecke haben wollen und es nicht umsonst rausrücken. Schließlich hat man schon etwas Zeit investiert um eine Strecke zu kreieren.

     


  13. Das war auch der Grund weshalb ich die Bihoku Strecke damals als erstes drucken ließ. Diese gefiel mir vom Streckenverlauf so gut und es ist keine Fantasie-Strecke. Aber schön, wenn generell Interesse vorhanden ist.

    An Spielberg habe ich noch gar nicht gedacht. Liegt wohl mit daran, dass ich diese bei den Rennspielen gar nicht leiden kann. Ich hasse die harten Anbremszonen, da verliere ich zuviel Zeit, die ich auf der Strecke kaum gutmachen kann...😅

     

    Zolder wäre noch eine Möglichkeit. Habe gerade mal geschaut, laut g.maps komme ich bei der Länge auf 1600m (37,2m) und 600m (13,95m) Breite. Hätte auf jedenfall genug Zonen für den Hochgeschwindigkeitsrausch und mit der längsten Gerade die 15,5m lang wäre, dazu 2 weitere mit 10m und 13,2m.

    Wikipedia sagt zur Norm einer Zweifachturnhalle: 30 m × 27 m

    Wäre also grundsätzlich räumlich kein Problem, das zumindest für Testzwecken einfach mal abzukleben. Sollte sich auf dem Parkett gut fahren lassen, denn so viel Planen kann ich mir nicht leisten 😉

    • Like 1

  14. Da immer mal die Ideen aufkommen, eine reale Strecke in 1:43 nachzubauen. Ich halte das Projekt für sehr spannend und interessant. Mich würde es interessieren, welche ihr euch vorstellen könnt!

    Natürlich benötigt man für so ein Vorhaben viel Platz, eine Turnhalle oder natürlich bei Sonnenschein ein Parkplatz. Kann mich mal an einen Bericht über eine Carrera-Familie bei Kabel1 Abenteuer Leben erinnern. Da versuchte ein Rennfahrer auf der Strecke den Salzburgring den Carrera Nachbau (weiß den Maßstab nicht mehr) zu bezwingen. War aber unfair, weil das Slotcar mehrmals von der Strecke rausgeflogen ist und wieder eingesteckt wurde und es war nass.

    Mein Traum war immer der Hockenheimring. Ich geb's zu: Lokalpatriotismus, bin schließlich nur 20km davon aufgewachsen. Die alte Streckenführung fällt komplett raus. Die neue mit der Parabolika dürfte schwierig werden, wegen der Entfernung. Irgendwann erkennt man das eigene Auto nicht mehr. Die (alte) Kurzanbindung mit der Querspange wäre dagegen machbar. Leider wird die Streckenführung mittlerweile aber nur noch als Parkplatz genutzt.

    Rallycross-Strecken würden ins Schema passen, sind schließlich meistens Kompakt, nur für die Vergleichswerte müsste es ein reiner Asphaltkurs sein. Da fällt mir nur der Gründautalring ein. 

    Brands Hatch spukt mir spontan im Kopf herum.

    • Thanks 1

  15. Habe letzte Woche meine Container Terminal Plane erhalten und dann erstmal diese Version ausprobiert:

    DSC02683.thumb.JPG.17522b1a784f1e050641b5bc81fc226c.JPG

    Nicht sehr anspruchsvoll und eng, aber mein Video hat den Kollegen gefallen, wie ein Container schräg runtergefallen ist und ich unter die verkleinerte Lücke durchdriften konnte. Klappt aber dann natürlich nicht nochmal😆

    • Like 3

  16. Die grüne Kickstarter Edition habe ich seit November 2017 und dieser hat jetzt 684km auf der Uhr. Wird jetzt aber weniger gefahren, meistens wenn jemand mitfährt.

    Der Rossi V8 liegt mittlerweile bei 804. Habe den im Mai gebraucht gekauft mit 21km.

    Zwischenzeitlich bin ich dann lieber mehr Sim-Racing auf der PS4 gefahren, aber langsam gibt es doch Mitfahrer für private Runden. Das hat das Interesse wieder neu entfacht.


  17. In der Runde würde ich bestimmt auch mal irgendwann teilnehmen. Bin schließlich bei Heidelberg aufgewachsen. Da lässt sich bestimmt was einrichten, wenn ich zuhause zu Besuch bin. Zumindest 1-2 Akkuladungen und dann werden es am Ende doch doppelt so viele Runden...

×

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy