Jump to content

Slot-Stop

Moderator
  • Content Count

    165
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    33

Everything posted by Slot-Stop

  1. Basis: Red Turbo Idee / Vorlage: Ulf -> @Ulf Bohlender baute den ersten PickUp Truck und ich war begeistert, später kam noch ein zweiter, grandioser PickUp von Marcel -> @m0ped Lucky , da war es dann final um mich geschehen und ich musste mich auch an den Umbau machen... Ein Reales Vorbild gibt es hier also nicht - komplett frei Schnauze. Umsetzung: Fahrgastzelle im hinteren Bereich komplett abgesägt mit einer kleinen Modellbau-Säge Die Scheiben wurden ebenso zerlegt und auf die Vordere Partie reduziert. Mit Polystyrolplatte eine neue "Rückwand" gebaut und ein Fenster ausgeschnitten. Bearbeitung hier hauptsächlich mit Skalpell und Nadelfeilen Als Heckfenster wurde 0,15mm Kunststofffolie benutzt - sogenannte Harttfolie" - ideal für Fenster im Modellbaubereich.. Oben auf dem Dach habe ich mir ein Schiebedach aufskizziert und anschliessend mit einem "Modellbau-Scraper" die Konturen herausgearbeitet Karosserie hinten etwas höher gelegt mit einer 2mm Distanzscheibe und längeren Schrauben. Die Höherlegung selbst beträgt allerdings etwas weniger, schätze rund 1-1,5mm Um die Höherlegung nun wirken zu lassen, habe ich die Feder so eingestellt dass er vorne etwas hoch kommt, so habe ich vorne und hinten ein paar Zehntel Luft im Radkasten gewonnen Die Radhäuser habe ich angepasst und im unteren Bereich etwas größer gefeilt, damit die Räder perfekt mittig im Radhaus sitzen (das sah sonst ohne Umarbeit durch die Höherlegung nicht mehr so gut aus) Lufteinlass für die Motorhaube aus Polystyrolplatten modelliert und mit Kunststoffkleber aufgebracht Die vorderen Flaps an der Stoßstange mittels Skalpell und Nadelfeile komplett entfernt Das Heck (Ladefläche) habe ich mittels Polystyrolplatten etwas erhöht, sodass ich eine höhere Kante habe wie ursprünglich die Fensterlinie war Die Übergänge der Karosse zur Ladekante wurden mit Humbrol Modellspachtel angepasst und passend verschliffen Die hintere Stoßstange bzw. der Ausschnitt für die Endrohre wurde von innen mit Polystyrolplatten ausgekleidet und aussen komplett mit Humbrol Modellspachtel aufgefüllt und allesamt verschliffen. Die beiden "Luftauslässe" oder was auch immer seitlich der Rücklichter habe ich in dem Zuge auch verspachtelt. Karosserie anschließend komplett entfettet und gereinigt mit Isopropyl-Alkohol Basislack: Rot (glänzend) - Acryllack aus der Dose von Humbrol (mehrere dünne Schichten) - keine Grundierung vorher genutzt Anschließend minimalste Farbsprenkel in Silber Metallic aus großer Entfernung drauf genebelt Anschließend nochmal zwei dünne Schichten Klarlack (übrigens ebenfalls Acryllack aus der Dose von Humbrol) zwei Weiße Streifen aus KFZ Folierung geschnitten und über den Racer geklebt Licht vorne aussenrum schwarz gemacht (wirkt etwas aggressiver) Rücklichter getrennt und getauscht (oben und unten vertauscht) Grund: Durch die Höherlegung kamen die Lichtleiter nicht mehr an die LEDs. Nun habe ich die beiden Rücklichter separiert und untereinander getauscht, es leuchten jetzt nurnoch die unteren Lichter während der Fahrt, die oben bleiben aus und stellen die Blinker oder meinetwegen Rückfahrscheinwerfer dar. Als Ladegut für die Ladefläche aus Polystyrolplatten einen Kasten modelliert. Diesen anschließend mit einem in Weißleim-Wasser-Mischung eingeweichtem Papier-Taschentuch belegt und dieses faltig gezogen für eine Planen-Optik. Plane grün lackiert und die Falten noch etwas herausgearbeitet. Diese Plane mit zwei Spannbändern (Gummizug für Hosenbunde o.Ä.) versehen Damit es richtig Spaßig wird, habe ich noch eine andere Platte für die Ladefläche gebastelt, nämlich einen Apschlepper-Aufbau. Diese Aufbauten kann ich nun nach belieben Tauschen, da nur aufgesteckt. Eine Idee für einen Dritten Aufbau habe ich auch schon im Kopf rumschwirren So, mehr als Genug ellenlanger Text - nu gibt's Bilder auf die müden Augen
  2. das hier muss ich einfach mal ergänzen
  3. Die Racer samt Felgen kommen so, wie in der Kickstarter-Kampagne auf den Bildern zu sehen.
  4. Racer aufschrauben, Antriebseinheit sowie Vorderachse komplett raus. Dann siehst du die Lichtleiter - dieses Transparente Kunststoffnüppsi das vorne als Scheinwerfer endet. Diesen Lichtleiter rausnehmen und an der "schmalen" Seite, wo vom Antrieb die LEDs reinleuchten, mit blauem Farbstift (z.B. Edding oder in dem Fall Marabu) anmalen und wieder einbauen, alles zusammenbauen, fertig.
  5. Hab bereits Rückmeldung.. Streu ich einfach mal hier ein.. Der Arcade-Modus war grundsätzlich nur bei der Basic-Variante Verfügbar. Leistungssteigerungen haben lt. Martin nur im Pro-Modus funktioniert.. Dies war wohl auch der Grund für die Menü-Umstellung, da es vorher so aussah als wäre er immer Nutzbar. Ich lass das jetzt mal so stehen - kann ich selbst nix zu sagen, bin den "Anfänger-Modus" bzw. Arcade-Modus nie gefahren. Lassen wir uns also überraschen was noch passiert..
  6. Lösche mal die App komplett und den Cache. Wenn's dann noch immer ist, hilft wohl nur der Support. Eigentlich sollte mit aktuellem Update alles wieder laufen.
  7. Moin ihr beiden. Ich schätze, da ziemlich alle davon ausgegangen sind, den Arcade nutzt eh keiner wirklich, ist der eben so derbe zum Opfer gefallen.. Ich geb das mal direkt so weiter an Martin. Vielleicht wandert er ja dann wieder dahin wo er war...
  8. der "Stempel" kommt später Dann steht da die korrekte Platzierung
  9. Die berichte die ich erstellt habe, habe ich auch gemacht. Das sind alle oben verlinkten - mit Ausnahme der beiden VW Busse. Empfehlen kann ich da nichts, ist alles mehr oder weniger viel arbeit, wie auch in den Berichten beschrieben. Kommt halt auch immer stark drauf an was man kann und zur Verfügung hat. Wichtigstes Werkzeug ist zumeist ein kleiner Handschleifer (Proxxon / Dremel oder ähnliches). Ein paar Kunststoff-Platten und -Winkel sollte man ruhig zu hause haben und den ein oder anderen Klebstoff Der Umbau ist halt Grundsätzlich Modellabhängig.
  10. Hier möchte ich mal auch noch ein Fahrvideo einstreuen... Ein kurzer Ausschnitt zwar nur, aber hier sieht man den Manta mal in Drift-Action:
  11. 1. Welche Modelle kann ich benutzen? Ich brauche ja ein 1:43 Modell. Gibt's da Sachen, auf die man achten muss? Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass jedes 1:43 einfach Modell passt. Es passt natürlich nicht jedes Modell. Der Radstand sollte etwa passen und die Karosseriebreite ist ziemlich wichtig wegen der Robotik. Ebenso wird es schwierig bei Modellen mit langem, flachem Kofferraumdeckel bzw kurzem Fondbereich. 2. Wo findet man am besten passende Modelle? Schwierig. Im Grunde kannst du viele Oldtimer / Youngtimer ausschließen, da diese meist deutlich kleiner sind als aktuelle Fahrzeuge - und die passen eben nicht über die Robotik. Was zum Beispiel nicht (oder nur mit extremem Aufwand) geht: Opel Ascona / Manta / BMW M3 E30 / Ford Fiesta (WRC) / usw. Was zum Beispiel oft gut geht sind aktuellere Modelle. BMW E90 / Alfa Romeo Giulia / Subaru Impreza / Mitsubishi Lancer / Manta BREITBAU / Dodge Charger / Chellenger / Ford Mustang / .... 3. Gibt's dazu eine gute Anleitung? Habe nicht sehr viel dazu gefunden. Jain. Zusammenfassungen... Umbauberichte... Anleitung ansich ist schwer umzusetzen, da jedes Modell verschieden ist. Hier im Forum findest du z.B. folgendes:
  12. Wir sind immer aktuell Morgen ist auch wieder ein treffen, allerdings platztechnisch begrenzt, daher schon voll. Generell sind wir meist die "üblichen Bekannten", da sich halt ein harter Kern rausgebildet hat. Ab und an haben wir aber auch mal Platz frei. Ich kann nur jedem empfehlen der Bock hat, mal aktiv selbst zusehen das man zu einem treffen zukommt oder eben auch einfach mal selbst was kleines anleiern. Wir möchten halt auch nicht für 30 Mann irgendwas organisieren, das läuft ja alles nur Privat nebenher, da wird der Aufwand einfach zu groß dann.
  13. Für mich aktuell eigentlich die mit relevanteste Frage: wird es eine frei einstellbare Bremsbalance ( und bei 4WD auch Kraftverteilung der Differentiale ) geben, und wenn ja, wann? Und ja, nicht zu vergessen, wann kommt die Hupe?
  14. Slot-Stop

    EVENT DTM 2019

    Morgen geht's auf nach Zolder - was freu ich mich
  15. Slot-Stop

    DTM - Zolder (Belgien)

    until

    Hier sind wir aus NRW schonmal zu dritt dabei Das wird ne Gaudi
  16. *lach* 4 Stück reichen mir erstmal, ja Es werden bestimmt noch andere, tolle Modelle kommen wo ich dann auch nochmal zuschlagen muss ....ich heisse ja nicht HOTTI .... Für euch doch immer gerne Will ja auch in ein paar Jahren noch mit Neuheiten von euch versorgt werden
  17. Ich habe mal wieder in die vollen gelangt und gleich vier Stück "unterstützt". Die beiden Limitierten DTM Fahrzeuge (wobei ich sie Optisch nichtmals am tollsten finde - aber ich entwickle mich leider gerade etwas zum Sammler....) und noch zweimal den Betrag für's Super Early Bird, da soll es dann für mich einmal den Benz in Black und den BMW in Weiß geben Für alle 6 bin ich dann doch zu knauserig Damit müsste ich dann gesamt 15 haben.. denke das kann man als Support für Sturmkind so stehen lassen
×

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy