Jump to content
Gathur4

Race of Champions Streckenlayouts machbar?

Recommended Posts

Lesen hier eigentlich die üblichen entwickler von Planen im Forum mit? Ich hätte da einen Vorschlag, inspiriert vom Release-Livestream.

Race of Champions Streckenlayouts.

https://de.wikipedia.org/wiki/Race_of_Champions

Persönlich sagt mir ja das Layout der Strecke von 2007 zu. Auch farblich sicher ein Hingucker!

Und dann ähnlich wie im Stream beispielsweise innen Schotter, außen Asphalt...

 

Was sagt ihr dazu?

Edited by Gathur4
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte selbst mal ne ROC Strecke gebaut. Ist aber nie fertig gestellt worden und nur mal zum testen auf Papier gedruckt worden. Problem ist da auch die Streckenbreite. Willst du es wie im Original machen, dann wirds zu schmal. Passt man es an, wird die Strecke schnell wieder recht groß. 

Weiß nur gerade nicht mehr welche Größe meine Strecke insgesamt hatte. 

Such ich später mal raus. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überholen ist hier ja nicht wirklich notwendig... ist halt dann was für Fortgeschrittene... Viele Strecken haben ja noch ne menge Firlefanz am Rand... Wenn mans irgendwie auf 3x2m kriegen würde... Spurbreite leicht schmaler als so die gängigen Strecken, eben weil ohne Überholen... Man muss halt viel mit aufgestellten Banden arbeiten. Keine Ahnung, wieso das so ist, aber wenn ich auf meiner Strandvoort die Banden aufstelle, fährt es sich besser, obwohl sie ja eigentlich die Strecke begrenzen. Muss so ein Psychoding sein 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt schon, überholen musst du auf dieser Strecke nicht.
Das Layout hat die Außenmaße von 320cm × 200cm, Streckenbreite min. 25cm. Darauf ließ es sich meiner Meinung nach noch gut fahren. Brücke war etwas tricky aber absolut machbar wenn man beim runterfahren schon in die Kurve gelenkt hat, bissel Handbremsen Einsatz hatte da auch nicht geschadet.

Sollten sich noch mehr Leute finden die da Bock drauf hätten, dann würde ich mir die Strecke noch einmal vorknöpfen und auf den neuesten Stand bringen, rein texturentechnisch. Die normale Sturmkindbrücke fällt hier aber raus, die ist einfach zu groß, da muss man sich selbst was basteln.

Auch müsste man mal testen inwiefern die neue Abstimmung der Autos im Rennmodus hier eventuell hinderlich ist, laut den Meinungen ist es auf engen Kursen ja jetzt schwieriger geworden. Aktuell fehlt mir da noch die eigene Meinung, da ich noch nicht so viel probiert habe.

Please log in to see the attachements

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

erst mal danke fürs Ändern des Themas, ich war gestern nicht wirklich kreativ 😄

Ich finde dieses Layout schon sehr vielversprechend, um nicht zu sagen, quasi so, wie ich es mir vorgestellt hatte. 25 cm klingt auch seeehr gut! Gut finde ich auch die alternativen Streckenführungsmöglichkeiten, um beispielsweise den äußeren Ring etwas schneller zu gestalten. Könnte mir vorstellen, dass man die Brücke gar nicht braucht, ähnlich wie beim Sturmkind-Livestream.

Oder: man nutzt die Kreuzung gar nicht als Kreuzung sondern biegt, vom äußeren Ring kommend, links ab, dann ist eben die Startrichtung am inneren Ring anders herum... 

[edit…] habe mir das grad vergrößert angeschaut, diese Idee ist ja sogar schon vorgesehen auf der Strecke!

Wenn man jetzt noch für den Rallye Cross Modus den inneren Ring als Schotter gestaltet - also von "nach der Kreuzung" bis "vor der Kreuzung" (vom äußeren Ring aus gedacht), dann würde ich noch heute zuschlagen 😄 Mit aufgedruckter Start-Ziellinie (und aufgedrucktem Übergang zu und vom Schotter) wäre das der Hammer.

kurzum: würd ich nehmen

Edited by Gathur4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich dass es dir schon gefällt. 🙂 Ohne Brücke kann man entweder entgegengesetzt starten oder man fährt erst eine Runde Außen bzw. Innen und wechselt dann auf der Geraden rüber, meine müsste auch funktionieren oder? Und wird bei anderen ROC Strecken meine ich auch so gemacht.

Was die Darstellung des Schotters angeht: Ist natürlich möglich macht aber auch wieder deutlich mehr Aufwand, muss ich mir ehrlich gesagt überlegen ob ich da gerade Lust drauf habe, da eigentlich eine andere Strecke ansteht. Prinzipiell muss ich diese noch einmal komplett neu zeichnen, da ich einiges an dem an dem wie ich die Strecken zeichne geändert habe. Will natürlich dann nur die aktuell bestmögliche Qualität herausbringen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

absolut logisch. Magst du mir in etwa abschätzen, wie realistisch es ist, dass die ROC Strecke kommt? Im Endeffekt würd ich auch rein Asphalt nehmen (auch wenn eigentlich das Update nach einer solchen kombinierten Strecke förmlich schreit :D)

vor 34 Minuten schrieb die-ideallinie:

Freut mich dass es dir schon gefällt. 🙂 Ohne Brücke kann man entweder entgegengesetzt starten oder man fährt erst eine Runde Außen bzw. Innen und wechselt dann auf der Geraden rüber, meine müsste auch funktionieren oder? Und wird bei anderen ROC Strecken meine ich auch so gemacht.

Guter Punkt! So viele Kombinationsmöglichkeiten! Und für ganz Verrückte kann man auf der Strecke auch normal Rennen fahren, ist dann mit Überholen ähnlich schwierig wie auf nem Stadtkurs e.g. Monaco - fordert ne menge Disziplin!

Ja finde deinen Entwurf super, gelb-rote Curbs sorgen auch mal für ein wenig Farbe... Da müssten sich doch eigentlich einige für begeistern lassen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schaue dass ich mich demnächst dran setze und zumindest die jetzige Version Stück für Stück auf Stand bringe, dann gäbe es zumindest schon ne Asphaltversion. Mit der Schottergeschichte werde ich noch experimentieren müssen, damit ich es mit meinem System so darstellen kann, dass es für mich qualitativ passt und reproduzierbare Resultate für andere Strecken möglich sind.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please log in to see the attachements


Es ist jetzt schon wieder einiges an Arbeit in die erste Variante geflossen, um sie auf aktuellen technischen Stand zu bringen. Trotzdem immer noch viel zu tun, also ist der Screenshot immer noch work in progress.

Irgendwie ging mir es aber auch nicht mehr aus dem Kopf ob man die Strecke nicht vielleicht doch flüssiger bekommt, also habe ich angelehnt an die Strecke in Düsseldorf 2011, noch einmal ein Layout entworfen.
Plane wächst dann etwas auf 325cm × 210cm. Vorteil ist dass die Streckenbreite, zwar nur minimal, auf 27cm steigt und die Brücke in beide Richtungen der Kreuzung genutzt werden kann, also noch eine Variationsmöglichkeit mehr da wäre. Allerdings steht ein Testdruck und die Testfahrten noch aus. Prinzipiell denke ich aber ist das neue Layout, vorerst noch gefühlt, etwas besser.

Was meint ihr?

Edited by die-ideallinie
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eins kann ich so schonmal pauschal sagen: Ich habe großes Interesse an einer Strecke nach diesem Muster! Wenn man irgendwie in dem 3x2m-Format bleibt (3,25x2,10m geht auch noch so gerade eben), bringt man halt auch sehr viel Strecke unter. Ich meine, eine Runde dauert da dann schon was länger als die gängigen Layouts, das finde ich cool, weil das auch bedeutet, dass es mehr Ansatzpunkte für Verbesserungen der Rundenzeit oder individuelle Lösungen in besitmmten Streckenabschnitten gibt.

Mir gefällt außerdem grundsätzlich schon einmal die Wahl der Texturen in den Entwürfen, auch dafür: Daumen hoch!

Was das zweite Layout anbetrifft: Du hast mit diesem Entwurf in Anlehnung an Düsseldorf 2011 den inneren Bereich gegenüber Deinen bisherigen Layouts stark entschärft, ich nehme an, dass das auch die höhere Streckenbreite begünstigt hat. Sicher ist das eine gute Entscheidung, so viel wie möglich an Fahrfläche rauszuholen. Außerdem fällt bei diesem Layout die Entscheidung, die Kreuzung nicht als Kreuzung zu fahren (um möglicherweise Kollisionen zu vermeiden?) ein wenig leichter. Aber auch gegen eine kurvigere Streckenführung spricht meiner Meinung nach wenig - Stichwort Drift-Setup...

 

Ich glaube sehr wichtig bei dieser Idee, bei der dann natürlich Duelle gefahren werden ist der Umstand, dass man ja sozusagen alle zwei Runden (bei ähnlichem Niveau) synchron über die Startziellinie kachelt, aber den hat man ohnehin, finde ich trotzdem bemerkenswert gegenüber den Layouts die derzeit als Plane erhältlich sind.

Auch ist der Ansatz super kompatibel mit dem Rallye-Cross Konzept! Viel Strecke ermöglicht viel Variation im Belag. 

Bin begeistert, wie schnell Du das zusammengebastelt hast, bin definitiv auf Updates gespannt!

 

Ach ja: wenn das wirklich zur Produktreife kommt (und ich eventuell Einfluss darauf haben sollte): bleib bei den farbenfrohen Curbs (gelb, gelb/rot). Wirkt sehr ansprechend auf mich zumindest und sticht schön gegenüber dem grau/grün heraus. 😉 

Edited by Gathur4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das Lob und deine Gedanken zum Thema.

vor 6 Minuten schrieb Gathur4:

Außerdem fällt bei diesem Layout die Entscheidung, die Kreuzung nicht als Kreuzung zu fahren (um möglicherweise Kollisionen zu vermeiden?) ein wenig leichter.

Das verstehe ich nicht ganz, inwiefern Kollisionen vermeiden? Du hast natürlich auch wieder die Möglichkeit ohne Brücke zu fahren, also eine Kurve bei der Kreuzung, die Verbindung ist noch etwas zu erkennen.

Was die Größe anbelangt sehe ich die höhere Streckenbreite dafür von Vorteil um auch weniger geübten Fahrern die Sache etwas zu erleichtern, wenn man schnell sein will muss man eh die Linie immer optimal wählen, es bleibt eben etwas mehr Raum für kleinere Fehler. Die Höhe der Plane wäre mit 2m wohl noch machbar, mit beiden Layouts, die Länge von 3,25m oder 3,2m ist zumindest für das erste Layout jetzt gesetzt, wäre sonst ein kompletter Neustart das zu verkleinern.

Was Rallye-Cross auf diesen schmalen doch sehr verwinkelten Kursen anbelangt bin ich mir noch nicht sicher, habe ich auch einfach noch nicht genug testen können was damit so möglich ist ohne direkt frustriert das Handy an die Wand zu schmeißen 😄

Generell sehe ich diese Kurse eh eher auf Gruppentreffen als Abwechslung zu den normalen Kursen, um eben ROC like 1 gegen 1  zu batteln oder mal nen kleines K.O. Turnier

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb die-ideallinie:

Das verstehe ich nicht ganz, inwiefern Kollisionen vermeiden? Du hast natürlich auch wieder die Möglichkeit ohne Brücke zu fahren, also eine Kurve bei der Kreuzung, die Verbindung ist noch etwas zu erkennen.

Eben. Grundsätzlich sollte die Kreuzung als Kreuzung (also grade rüber) voll in Ordnung gehen. Das neue Layout macht auf den ersten Blick das Abbiegen etwas leichter, so meine Einschätzung. Somit wäre die Möglichkeit gegeben, Kollisionen zu vermeiden, die eine Kreuzung mit sich bringen kann, oder hast du vor, da tatsächlich eine Brücke zu montieren? Ich für meinen Teil bin von der Dr!ft-Brücke nicht sonderlich überzeugt. Zu oft bringen die Kanten die Racer aus dem Konzept und die schmieren dann sonst wo hin. Also ich würde auf eine echte Brücke verzichten. 

Kurz gesagt, die Variationsmöglichkeiten sehe ich als Plus!

 

Deine letzten drei Punkte kann ich gut verstehen. Ich glaube, hier rückt dann der "Champions"-Aspekt in den Vordergrund. Das ist eine Strecke mit Herausforderung. Es wird eine Weile brauchen, sie zu meistern. Ich für meinen Teil begrüße genau das. Ich kann mir jetzt schon vorstellen, stundenlang in die Banden zu rasseln um irgendwann endlich den richtigen Bremspunkt zu finden. Und wie geil wird das erstmal, wenn man den Übergang in beispielsweise Schotter genau so trifft, dass man haarscharf um die Kurve zirkelt... Große Herausforderung - riesiger Belohnungsfaktor wenns klappt. Und in Duellen: siegt mehr Risiko oder doch die konstante Fahrweise, die auf Fehler des Kontrahenten lauert? Das birgt Potential für Spannung (und ne Menge Rematches...)

Hmm- womöglich brauche ich dann noch ein paar mehr Banden-Sets für die Strecke...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterm Strich werde ich einfach testen müssen ob Rallye Cross Sinn ergibt und ob die Layouts, auch gerade mit den neuen Fahrzeugsetups, noch gut fahrbar sind. Kostet eben alles Zeit und auch Geld und aktuell stehen bei mir andere Sachen einfach im Vordergrund, so dass es weitere Zeit benötigt bis es letztlich veröffentlicht werden kann. So Grundlayouts sind recht schnell und easy gezeichnet, die Ausarbeitung dauert aber einfach, da alles mal mehr mal weniger von Hand gezeichnet wird.

Ich habe/hatte eigentlich immer selbstgebaute Brücken die deutlich besser fahrbar waren als die von Sturmkind. Daher ist der Einbau einer Brücke bei mir fest geplant.
Die originale Brücke ist auch einfach zu groß für die Strecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Arbeit bisher!!! Ich finde die untere Variante besser. Ich bin nur skeptisch, dass der innere Bereich - die letzte Sektion bevor du innen auf Start-Ziel kommst - vielleicht durch die Variationsmöglichkeit zu eng wird. Bei einem engen Duell ist es optisch auch schöner wenn die letzte Kurve auf der Innenbahn näher an die Aussenbahn geführt ist - siehe letzte Kurve Düsseldorf-Layout 2011.

Ich würde aber auf jedenfall auch eine nehmen - gerne ein bisserl größer bis 4m.

Weiterhin viel Erfolg - Klasse Arbeit bisher.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy