Jump to content

Empfohlene Beiträge

Liebe Drifter

Habe gerade ein yellow Monster bekommen und dazu die Wuhlheide Rennstrecke .

Die Lenksteuerung ist dermassen unexakt, dass ich auf der Geraden nicht geradeaus fahren kann,  die Lenkkommandos m.E. mit sehr viel Lag ankommen und ein kontrolliertes Fahren nicht wirklich möglich ist. Um den Nullpunkt sehr viel Totgang dafür dreht sich das Fahrzeug sehr schnell ein,wenn das Telefon so weit gedreht wird, dass eine Reaktion sichtbar wird.

Habe dies mit allen möglichen Einstellungen probiert,  so funktioniert das aber nicht wirklich. 

Handy ist ein Samsung S8+.

Komme von den 1:5 Large Scale Fahrzeugen, also etwas Erfahrung ist schon vorhanden.

Was mache ich falsch,  ist das Handy das Problem, oder ist es die gerechnete Fahrdynamik welche die Probleme verursacht.

Wenn ich in der App auf Rennen gehe, dann ist die erste Runde die schnellste, scheinbar werden weitere nicht erkannt. Gibt es dazu eine Erklärung. 

Ich hoffe dass es dafür eine Lösung gibt, 

LG

Wolfgang 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du Soft-Steering und GPS an? Normal sollte das S8+ das Problemlos ohne verzögerung mitmachen können.

Edit: welchen Lenkwinkel hast du denn eingestellt? Bei mir geradeaus auch nichts unter 70°

Das Problem für die meisten RC Car Fahrer ist die Gewöhnung am Dr!fter, natürlich ist das alles etwas Träger als Gewöhnt. Der Bremsweg ist länger, die Kurvenradien sind größer usw. Da muss man sich erstmal daran gewöhnen, dass das errechnete Fahrzeuggewicht relevant ist.

bearbeitet von B-Unit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Fury Wulf:

Liebe Drifter

Habe gerade ein yellow Monster bekommen und dazu die Wuhlheide Rennstrecke .

Die Lenksteuerung ist dermassen unexakt, dass ich auf der Geraden nicht geradeaus fahren kann,  die Lenkkommandos m.E. mit sehr viel Lag ankommen und ein kontrolliertes Fahren nicht wirklich möglich ist. Um den Nullpunkt sehr viel Totgang dafür dreht sich das Fahrzeug sehr schnell ein,wenn das Telefon so weit gedreht wird, dass eine Reaktion sichtbar wird.

Habe dies mit allen möglichen Einstellungen probiert,  so funktioniert das aber nicht wirklich. 

Handy ist ein Samsung S8+.

Komme von den 1:5 Large Scale Fahrzeugen, also etwas Erfahrung ist schon vorhanden.

Was mache ich falsch,  ist das Handy das Problem, oder ist es die gerechnete Fahrdynamik welche die Probleme verursacht.

Wenn ich in der App auf Rennen gehe, dann ist die erste Runde die schnellste, scheinbar werden weitere nicht erkannt. Gibt es dazu eine Erklärung. 

Ich hoffe dass es dafür eine Lösung gibt, 

LG

Wolfgang 

Hi Wolfgang,

da ich auch aus dem RC-Wettbewerbsbereich komme kann ich natürlich nachvollziehen was Du gerade "durchmachst".

Ich behaupte mal das es sich nicht um Lag handelt, sondern eher die programmierte Trägheit die Dir zu schaffen macht. Wir haben hier kein RC-Car, sondern ein Simulation die ein 1,6 Tonnen schweres Fahrzeig simuliert. Dazu ist auch noch der Untergrund je nach Einstellung etwas schlüpfrig. Wenn Du jetzt eine Raektion wie am RC-Car erwartest kann ich Dir jetzt schon sagen: wirst Du nicht bekommen, egal welches Handy  oder welche Steuerung (Contoller/Funke o.ä.) Du benutzt. Du hast die Trägheit und die Verzögerungen wie beim richtigen Fahrzeug. Die sind einfach nicht so direkt, schon garnicht so direkt wie Du es beim 1:5er kennst.

Wenn Du auf Der Geraden voll das Gas aufziehst wirst Du Schlupf bekommen. Versuche mal mit weniger Gas aus der Kurve zu fahren und langsam "aufzuziehen".  Du solltest schon auf einen Lenkwinkel von 60-80 Grad gehen um es gut kontrollieren zu können. Der Lenkwinkel ist ja der maximale Winkel am Handy welcher zu 100% am Racer führt. Viel Lenkwinel führt also auch zu einer Beruhigung um die Mittelachse, ähnlich dem Expo auf der Lenkung was Du kennst. Das benötigst Du beim Samsung eh, da bei diesem Telefon ohne Softsteering fast nichts geht da die Bewegungssensoren um den Mittelpunkt viel zu empfindlich sind.

Das "Eindrehen"  ist also mehr oder weniger eine Folge aus nicht ganz gerader Lenkung und Schlupf an der Hinterachse. Hier ist nämlich die nächste Besonderheit gegenüber der Steuerung über den Servoan Deinem 1:5er: "loslassen und Mitte/bzw. geradeaus" ist hier eben nicht. Im Gegenzug wären, wenn es anders wäre, auch keine schönen langen Drifts möglich.

 

Ich empfehle Dir folgende Modi:

Soft Steering: an

Drift Assistent: an

Drift-/Racemodus

unbedingt auf Pro fahren da hier das Gas wesentlich besser zu dosieren ist!

Lenkwinkel: zu beginn 80°, Später im Racemodus dann 60-70°, Im Driftmodus zwischen 40-60°

 

Versuche nun mal alle Fahrzustände rauszubekommen... Was macht der Racer wenn ich auf dem Gas bleibe und bremse in der Kurve (Untersteueren). Was macht er wenn ich auf dem gas bleibe mit der Handbremse... dann das ganze wenn Du vom Gas gehst (also Last auf die VA bringst).. usw.

Erst wenn Du mal alle Zustände kennengelernt hast und dann auch langsam anfängst diese gezielt einzusetzen, DANN FÄNGT ES AN SPASS ZU MACHEN UND WIRD DICH NICHT MEHR LOSLASSEN 😉

 

Niemals aufgeben! Fast alle haben es geschafft und sind zufrieden!

 

Viele Grüße

Ulf

vor einer Stunde schrieb Fury Wulf:

Wenn ich in der App auf Rennen gehe, dann ist die erste Runde die schnellste, scheinbar werden weitere nicht erkannt. Gibt es dazu eine Erklärung. 

Noch zur Ziellinie: Grundsätzlich scheint er die Linie ja zu erkennen. Das Problem wäre also schon mal aus der Welt 😉

Du hast im Racemenü auch die Anzahl der Runden eingestellt? Falls nein, das solltest Du unbedingt. Sonst funktioniert es nicht!

Du stellst beispielsweise 6 Runden ein und dann zählt er Dir die ersten 6 Runden und zeigt dann klein im Display "beendet" an.

Wenn Du jetzt den Motor ausmachst bekommst Du alle Runden angezeigt incl der schnellsten und der langsamsten.

 

Viele Grüße

Ulf

bearbeitet von Ulf Bohlender

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehs bei uns im Verein. Rc Autos mit dem Drifter zu vergleichen, ist diese Äpfel und Birnen Nummer. Ich bin schon fast der Ansicht, dass sich Fahrer ohne "Vorbelastung" aus dem rc Bereich leichter tun, die Steuerung zu erlernen.

Im rc Bereich liegt der Fokus auf schneller höher weiter. Schaut man sich mal die Verhältnissmässigkeiten an, kommen völlig absurde Werte hochgerechnet aufs Original zusammen. Nimm ein Auto 1:10, dass aus dem Stand und 2 Sekunden auf 60kmh geprügelt wird. Das wären 600kmh in 2 Sekunden. Da wären alle Insassen tot.

So geht es weiter mit der Fahrleistung, Lastwechseln, Leistungs- zu Gewichtverhältnis etc.

Das hier ist eine Simulation. Es geht um Fahrzeugkontrolle und nicht um das häufig verbreitete Sch*piep*messen, irre Leistung aus den Autos rauszukitzeln. Soll nicht bös gemeint sein. Ich bin seit Ewigkeiten im rc Bereich unterwegs und weiss, wovon ich spreche 🙂

Mittlerweile ist die Zahl der Drifter bei uns im Verein auf 7 angewachsen, weil's immer mehr überzeugt hat, sich mal auf was ganz neues einzulassen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skaska

würde ich so unterschreiben!

Am schnellsten kommen tatsächlich Rennfahrer zurecht. Die kenne die Vorgänge im richtigen leben. Ein Rene Rast ist auf anhieb gut gefahren mit meinem Racer. Auch Timo Scheider oder Phillip Eng waren sofort gut dabei!

Am Nürburgring bei der SimRacing Expo hatten wir auch einige RC-Car Fahrer am Stand weil ja zeitgleich ETS und EOS war. Olivier Bultynck ist hier besonders rausgestochen! War nicht so klar... er ist zwar mehrfacher belgischer Meister in verschiedenen Klassen, aber wie Du schon sagst, die RC-Car Fahrer haben es oft schwer.

Olivier ist nach zwei Minuten meinen V8, meinen Turbo und einen halben V12 leer gefahren... wie ein Uhrwerk!

Das war echt Klasse. Natürlich hatte er auch die Wochenendbestzeit beim Zuschauerturnier ganz locker in der Tasche 😉

Gruß

Ulf

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Leute 

Vielen Dank für eure Ratschläge. 

Irgendwie scheint trotzdem etwas faul zu sein. 

Rechtskurve ist enger als Linkskurve. 

Wenig Gas kenn ich gut vom 1:5er um die Ideallinie kennen zu lernen. Was ich auch hier probiert habe. Keine wirkliche Kontrolle auch bei Langsamfahrt. Da werden die Radien so groß, dass die Gerade nicht ausreicht, halbwegs das Fahrzeug in die Spur zu bringen. 

Habe die vorgeschlagenen Einstellungen auch ausprobiert,  ist aber immer noch ziemlich unfahrbar-für mich.  Anderes Handy geht ein bisschen besser.

Naja, fahre ansonsten einen Tesla S Model mit 2500 kg durch die Gegend, aber wenn der auch so eine unnatürliche Lenkung hätte, würde ich nur von Leitplanke zu Leitplanke pendeln. Mit echter Fahrphysik hat mein Dr!fter wirklich nix am Hut

Habe das Fahrzeug auf den Rücken gelegt und bei verschiedenen Gasstellungen Lenkbewegungen gemacht. Mindestens 0,5 sec Reaktionszeit, das macht das Ganze für mich unfahrbar. 

 Schade, hätte mich sehr über diese wirklich gute Idee gefreut.

LG

Wolfgang 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Fury Wulf:

Mindestens 0,5 sec Reaktionszeit

das ist aber nicht die Reaktionszeit, das ist die Trägheit die bei dem Setup eben programmiert ist. Jetzt  hast Du schon den V8. Der Turbo ist auf dewr Geraden noch mal empfindlicher. 

Mit den Updates auf 4WD wird es präziser 😉

 

Auf dem Rücken macht er eh nicht dasselbe wie auf den Rädern.

Komm doch einfach mal wenn mehrere Leute zusammen fahren dazu. Dann siehst du das es funktioniert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen 

Möchte ich gerne, bin in Oberösterreich in der Nähe von Linz zuhause.  Gibt es hier jemanden der mit diesem Gerät Erfahrung hat?

Auf dem Rücken macht das Ding dasselbe wie auf den Rädern, da sind keine Sensoren drinnen. Das Fahrverhalten kommt aus dem Handy.  Ausser die Mechanik hat einen Fehler, das glaube ich schön langsam. Versuche heute Abend ein Video zu machen.

Und danke nochmal für eure Anteilnahme 🙂

LG

Wolfgang 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abend die Herren,

Hatte gerade Zeit mich dem Tema nochmals zu widmen.

Good News: jetzt funktioniert er- gerade noch rechtzeitig bevor ich Ihn in die Tonne (Bucht) getreten hätte.

Nachdem ich bemerkt hatte, dass der Kurvenradius links rechts unterschiedlich und die Geradeausfahrt mit einem "Losbrechmoment" und somit unkontrollierbar war, habe ich die Zentralschraube so lange gelockert, bis die Rädermotoren nicht mehr mit Strom versorgt wurden. Danach wieder solange fest gezogen, bis die Motoren wieder sicher Strom gezogen haben.

Und siehe da... ein viel besseres Fahrverhalten.

Danach eine halbe Stunde gefahren, dann hat die Kiste Spaß gemacht, er war auch auf der Geraden einwandfrei kontrollierbar. Hat sich wohl eingeschliffen. Da dürfte der Drehschemel über die Schraube zu stark geklemmt worden sein!

Manchmal fährt er noch leicht quer, die nächsten Runden wieder gerade, dann zuckt er bei Langsamfahrt- Qualitätsprodukt würde ich das nicht unbedingt nennen aber es funktioniert nun halbwegs.

Bei einem bleib ich aber... die Handysteuerung ist "Scheisse" wenn man Pistolen FS gewohnt ist. Dabei gäbe es solche USB Dinger ab 29 Euro bei den Schlitzohren meine ... Augen (sorry hat Freud zugeschlagen), fehlt nurmehr die Anbindung, das kann doch wohl nicht so schwer zu programmieren sein- oder?

Danke nochmals für Eure Kommentare und Durchhalteparolen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung