Jump to content

Recommended Posts

Auch 2019 sind wir wieder bei der DTM mit dabei.   

Besucht uns an unserem Stand und driftet ein paar Runden mit uns zusammen.  😁
 

Termine:

  • Hockenheim - 3-5. Mai
  • Zolder - 17-19. Mai
  • Misano - 7-9. Juni
  • Norisring - 5-7- Juli
  • Assen - 19-21. Juli
  • Brands Hatch - 10-11. August
  • Lausitzring - 23-25. August
  • Nürburgring - 13-15. September
  • Hockenheim - 4-6. Oktober

Please log in to see the attachements

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jemand in Hockenheim von der lieben Forumsgemeinschaft?

Ich werde ziemlich sicher am Sonntag vor Ort sein und meine Runden drehen. Bilder werden hoffentlich bald von den Leuten vor Ort folgen. Sieht richtig cool aus!

Ich freue mich die Leute mal kennenzulernen. Ich sollte vielleicht nochmal üben um nicht als Hindernis zu gelten 😄

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Marcel aus unserer NRW Crew wird Sonntag da sein. Ich weiß nicht ob er hier aktiv ist, daher poste ich es mal.

Edited by der_michel
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

War ein gelungener Dr!ft-Tag am Hockenheimring! Hat Spaß gemacht!

Und das fahrerische Niveau war auch echt hoch am Show-Stand (siehe Bild). Tolle Drifts hingelegt, bei Rennen wurde darauf geachtet niemanden abzuräumen sondern fair den Weg vorbeizufinden, denn generell wurde jeder Fehler direkt bestraft. Gerne wieder! Das nächste mal habe ich dann auch noch ein weiteres Auto dabei neben dem grauen VR46  (und der Akku hält hoffentlich länger, Danke an Ralf für den Wechselakku!) um mehr fahren zu können. Jetzt weiß ich auch, wo meine Defizite sind um den Deutschen Meistern von 2018 mehr Druck machen zu können😁

Please log in to see the attachements

Das Interesse am Stand auch echt hoch vor den ersten Rennen. Jede Menge Menschen vor dem Stand, die Neugierig die Rennen verfolgt haben.

Das einzige Problem das ich bei so Marketing-Aktionen immer sehe: es ist wunderbar, wenn kleine Kinder fasziniert uns minutenlang zuschauen, jedoch weiß ich dass diese am liebsten selbst mal fahren möchten, was mir immer leid tut. Leider ist es eben kein kleines Spielzeug für den kleinen Raum (im Vergleich zu RC) sondern eine schwierige Rennsimulation, dass die Eltern das als unhöflich auffassen. Man muss einfach noch besser vermitteln können, dass die Erwachsenen und Jugendliche die Zielgruppe sind.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hey Bernd, danke für deine Eindrücke und das Bild. Marcel scheint kalte Finger zu haben 😁

Bei mir ist jetzt die Vorfreude schon riesig auf Zolder. Wird mein erster DTM Besuch seit über 15 Jahren. Freue mich auf die Rennen der großen Boliden auf der Strecke und natürlich auch auf die Rennen am Drift Stand. Allerdings hoffe ich auf etwas bessere Temperaturen als am letzten Wochenende.

Ich verstehe das Problem das du beschreibst, aber gerade für Kinder ist das natürlich super interessant und spannend. Ich habe übrigens letztes Jahr auf der SimExpo  die Erfahrung gemacht, dass Kinder viel schneller mit den Autos zurecht kommen als Erwachsene. Dort habe ich immer wieder mal einige mit meinem Handy fahren lassen wenn echtes Interesse da war.  Die Erwachsenen klebten meist mit ihrem Daumen auf Vollgas und brauchten ewig um zu begreifen, dass lenken alleine nicht reicht sondern das der Fuß vom Gas rüber auf die Bremse muss. Kinder wachsen heute mit Handys und Handyspielen auf und lernen da viel schneller.  Das war gut zu beobachten, viele der jüngeren hatten das ruckzuck raus.  Die sind dann zumindest nicht mehr nach JEDEM Start sofort mit Vollgas in die Bande geballert wie die meisten Erwachsenen. 😜

 

Edited by der_michel
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Marcel hat etwas unter der Kälte gelitten🤣

Auch wenn es Sonntags besser war, weil man sich wenigstens gelegentlich in die Sonne gestellt hat, trotzdem schwierige Bedingungen bei der Steuerung in der Kälte.

 

Ich hätte eher dazu sagen müssen, dass ich jetzt eher von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter gesprochen habe. Die älteren hatten echt schneller den Dreh raus als mancher Erwachsener, das stimmt! Da steckt meistens zu sehr das RC-Car-Vorwissen mit drin. Aber dann kommt wieder das Problem mit dem Preis zustande. Wenn die Eltern nicht selbst den Dr!ft-Racer nicht nutzen, kommen die nicht auf die Idee über 100€ für ein Auto + evtll. Smartphone auszugeben um den kleinen eine Freude zu machen. Da ist die Angst vor dem Kaputt machen zu Groß, am Ende muss wieder das 15€-RC-Car herhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Slot-Stop:

Morgen geht's auf nach Zolder - was freu ich mich 🙂 

Wann holste mich denn ab Burschi? 😘

Goggel sacht 2 Stunden und 28 Minuten von mir aus bis nach Zolder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ein tolles Wochenende ist vorbei.

Zolder ist wirklich ein ganz spezielles Erlebnis. Durch das enge Layout der Strecke  rund um das Fahrerlager, sind die fahrenden Rennwagen immer in kurzer Entfernung zu erreichen und zu sehen. Auch die Nähe zur Strecke von den Zuschauerbereichen ist natürlich überragend. Man steht teilweise nur 3-4 Meter von den vorbei rasenden Autos entfernt. Ich hatte bis Samstag seit rund 15 Jahren keine Rennstrecke mehr besucht und immer gedacht, mir fehlt nichts. Aber wenn man dann wieder mal durch ein Fahrerlager läuft, fällt einem ja doch auf was man nicht vermisst hat. Der Geruch, die Lautstärke und einfach das ganze Umfeld eines solchen Events 😍

...und was die Lautstärke angeht, das kommt im Fernseher oder in Videos von der Strecke gar nicht richtig rüber. Die DTM Autos sin ja nun alle echt laut, aber die Aston Martins haben beim anbremsen in einer Lautstärke gknallt und geknattert, das war wirklich unglaublich.  Ich denke das ist auch ein ganz spezielles Erlebnis in Zolder. Auf den deutschen Rennstrecken ist man natürlich viele, viele Meter weiter entfernt von der Strecke.

Die Rennen waren das eine, für das es sich schon gelohnt hat dort hinzufahren. Das zweite ist dann natürlich der Hankook Stand mit dem Sturmkind Team. Es ist einfach überragend, wie freundlich und mit offenen Armen man dort (immer wieder) empfangen wird. Das ganze hat natürlich nochmal etwas wirklich spezielles. Mit dem eigenen Drifter über die Driftland Plane zu düsen während 10m hinter einem die historischen Tourenwagen, Formelautos oder die belgischen Endurance Wagen auf ihren Trainingsrunden vorbeiknallten. Schön war naturlich auch, andere anzufixen und ihnen zu zeigen wie dieses geilen kleinen Drifter funktionieren. Besonders gemütlich wurde es dann am Sonntag Nachmittag, als der große Wolkenbruch über die Strecke zog und viele zu uns unter das trockene Hankook Dach flüchteten

Daher auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an Vanessa, an Sascha, an Lukas und an die Jungs von Hankook für ein tolles Wochenende, das mal wieder viel zu schnell vorbei war.  Leider werde ich es dieses Jahr nicht mehr zu einem DTM Rennen schaffen. Eventuell bleibt ein kleines Fünkchen Hoffnung für das Finale in Hockenheim, mal sehen.

Viel Spaß allen die in Zukunft noch ein Rennen besuchen und natürlich viel Erfolg dem Sturmkin Team damit uns dieser geile Scheiß noch lange erhalten bleibt. Macht weiter so Leute 🤘

Please log in to see the attachements

Please log in to see the attachements

Edited by der_michel
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöner Bericht

Please log in to see the link

Kann dir mit Zolder nur zustimmen. Als ich vor 4 Jahren das erste mal zu Nascar in Zolder war, habe ich mich in den Kurs verliebt. Gab dort im Rahmenprogramm auch passenderweiße noch 2 Motorradrennen und Sidecars. Da konnte ich noch mehr sehen, wie wahnsinn das Gefühl sein muss, wenn man mit Vollgas über die Kuppen doppert. Übrigens besonders direkt nach der Schikane an dem der Hankook-Dr!ft-Stand war.

Ich hoffe, ihr habt unsere Nachbarländer gut anfixen können! 😏

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind halt die "alten" Strecken, die sind oft viel interessanter als die modernen Retortenkurse. Aber natürlich entsprechend auch gefährlicher durch die fehlenden Auslaufzonen. Ich bin vor vielen Jahren schon einmal in Zolder zu einem DTM Lauf gewesen. Das muss um 1990 rum gewesen sein. Damals hat ein Kollege zur Geburtstagsfeier nach Zolder eingeladen. Kofferraum voll Dosenbier und die Ansage "wer mit mir feiern will muss nach Zolder kommen" 😜 Ich kann mich auch nicht wirklich an die Rennen erinnern, außer dass die Lautstärke am Sonntag nichts für den Schädel war 🤣

Die Seitenwagenfahrer bzw. die Beifahrer mussten auch echt einen an der Pfanne haben. Habe mich das immer gefragt warum man da einsteigt 😁 Die sind ja früher immer bei den Rennen zur Motorrad WM mitgefahren. Das war meine große Leidenschaft, die Motorrad WM. Da bin ich teilweise bei bis zu 5 Rennen pro Jahr gewesen. Irgendwann ist das dann leider eingeschlafen ☹️

Diesmal hatten wir Tribünenkarten für T6, das ist die Tribüne innen vor der Schikane zu Start/Ziel bzw. Einfahrt Boxengasse. Dort haben wir auch Samstag das Rennen verfolgt und auch da ist man ja schon nah dran. Sonntag waren wir dann hinter dem Hankook Zelt direkt am Zaun, da sind es wirklich nur 2-3m bis zum Asphalt der Strecke. In der zweiten Runde nach der Pacecar Phase ist dort einer auf dem Rand gefahren und hat einen Haufen Steinchen über den Zaun geworfen. Ich hatte natürlich mein Handy in den Händen zum filmen und habe einen Stein auf den rechten Daumen bekommen. Drei Zentimeter weiter links und er wäre aufs Display geknallt 😁

Ja, es standen oft viele Leute am Stand und viele haben auch nachgefragt, einige durften dann ja auch mal fahren. Wie du schon nach Hockenheim geschrieben hattest waren es natürlich viele Kinder, die mit leuchtenden Augen die Autos angehimmet haben. Bei denen die fahren durften, gab es auch enorme Unteschiede im Verständniss für das fahren und die Steuerung. Am Sonntag waren da zwei mit Ihrer Mutter am Stand, bei denen klappte das wirklich gut. Einer von beiden hat auch immer sofort reagiert wenn man ihm was erklärt hat. Meist fehlt ja das einsetzen der Bremse (Wie bei mir auch zu Anfang) oder das kleben des rechten Daumen auf Vollgas...

Meine hauptsächliche Erinnerung ist aber, wie schlecht mein Englisch doch ist. Ich verstehe zwar das meiste aber wenn man etwas erklären will, dann gibt es oft diese Wortfindungsstörungen 🤣 Zum Glück verstehen viele Belgier und Niederländer auch ein paar Brocken deutsch, sodass man mit so einem Denglisch ganz gut durchkommt 😅 Bei den Zuschauern macht es natürlich am meisten Eindruck, wenn viele Racer gleichzeitig auf der Strecke sind und es auch Überholmanöver gibt. Das macht das fahren aber wieder doppelt schwierig, da man natürlich auch auf die anderen achten muss um "Abschüsse" zu verhindern. Bremspedal statt einfach reinhalten war das Motto und das ist schwieriger als man denkt 😂

  • Like 2
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Nürburgring bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Hockenheim habe ich im Kopf, muss aber erst schauen ob es zeitlich passt. 

 

Am 6.5.2019 um 20:38 schrieb B-Unit:

Ja, der Marcel hat etwas unter der Kälte gelitten🤣

Auch wenn es Sonntags besser war, weil man sich wenigstens gelegentlich in die Sonne gestellt hat, trotzdem schwierige Bedingungen bei der Steuerung in der Kälte.

 

Ich hätte eher dazu sagen müssen, dass ich jetzt eher von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter gesprochen habe. Die älteren hatten echt schneller den Dreh raus als mancher Erwachsener, das stimmt! Da steckt meistens zu sehr das RC-Car-Vorwissen mit drin. Aber dann kommt wieder das Problem mit dem Preis zustande. Wenn die Eltern nicht selbst den Dr!ft-Racer nicht nutzen, kommen die nicht auf die Idee über 100€ für ein Auto + evtll. Smartphone auszugeben um den kleinen eine Freude zu machen. Da ist die Angst vor dem Kaputt machen zu Groß, am Ende muss wieder das 15€-RC-Car herhalten.

Oh ja, ich war total durchgefroren. Musste mir von Ulf ne Jacke leihen und bei Hankook ne Fleecejacke kaufe (welche übrigen richtig geil ist). Leider war es schon zu spät, war nach Hockenheim 10 Tage heftig krank. Zum Glück  war ich für Zolder wieder fit😅

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum DTM Rennen am Nürburgring:

Hier wird es von Hankook die Brandsworld nicht geben, von welcher wir ein Teil sind. Daher werden wir leider nicht am Nürburgring sein.


 

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy