Jump to content

Warum macht Ihr keine internationale TV-Werbung


Grandlhuber
 Share

Recommended Posts

Servus DR!FT Sturmkinder!

Eins vorne weg: Ich hatte als Kind mehrere Carrera Autobahnen, bin in den 90ern im Kart-Club gefahren und war danach weiter im E-Racing-Sport aktiv tätig. Bin also Vollblut Racing Enthusast.

Aber trotzdem muss ich jetzt erstmal meinen Frust darüber los werden, daß ich erst so spät auf dieses Geile Männerspielzeug aufmerksam gemacht wurde. Vor ca einem Monat zeigte mir ein Bekannter ein DR!FT-Video und erzählte, daß er sich evtl. demnächst so einen Racer kaufen möchte. Ich war von der Challenge in dem Video so begeistert, daß ich gar nicht erst evtl. demnächst, sondern sofort bei einem Online-Marktplatz einen gebrauchten Red Turbo orderte - nur um´s mal aus zu probieren. Ich hatte Glück - Gymkhana war schon freigeschalten, aber kein Motor-Upgrade herausgespielt und das bei einem Kilometerstand von 55km für knappe 70€. 

Die ersten zwei Stunden dachte ich mir, daß so ein spannendes Zweikampf-Rennen wie in dem Video, mit meinem Red Turbo niemals möglich sein wird. Ich kam gar nicht zurecht. Es brauchte 2 bis 3 Tage, bis ich mit dem Smartphone so einigermaßen steuern konnte.

Also:
MAXIMUM Respect vor all den "Bekloppten", die in der letzten Challenge Videos hochgeladen haben. Ich schaffs noch nicht einmal fehlerfrei durch zu fahren, geschweige denn mehr als 5000 Punkte zu ergattern. Aber ich arbeite wie ein Verrückter daran. Wenn ich vor 2 Jahren das mit dem Ding des Jahres mitbekommen hätte, dann wäre ich heute mit Sicherheit einer der Beklopptesten.

Hier im Forum unter Treffen und Vereine hat ein Kanadier festgestellt, daß er wohl oder übel der einzige aus Canada ist, der DR!FT zockt. DAS DARF NICHT SEIN und muss geändert werden.

Mann, MACHT TV-WERBUNG und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. DR!FT hat mehr Potential als CARRERA. Um bekannter zu werden fehlt einfach nur Eure TV-WERBUNG.

Ok. Die DR!FT Lackierungen auf einigen Spoilern der Rennboliden im TV sind mir zwar aufgefallen und das mit dem "Ding des Jahres" hatte ich 2019 ja leider verpasst. Aber wer googelt denn schon bei einer Werbung, die er in einem Live übertragenem Langstrecken-Rennen auf einem Auto kleben sieht, was für ein Produkt dahinter steht.
 
Ein, zwei gut gemachte Werbespots, platziert in den Pausen der Formel1, FormelE, 24hSpa, Nascar... in Südamerika, Kanada, Australien... - Das kostet zwar erst einmal nen Batzen, aber das Investment lohnt sich mit Sicherheit. Evtl läßt man sich ein paar Angebote aus verschiedenen Ländern schicken, was 3x30Sek. Werbung bei besagten Rennen kosten würden und testet es erst einmal in 2 oder 3 Ländern, nur um sicher zu gehen und zu schauen wieviele Bestellungen aus den jeweiligen Ländern eintrudeln.

Gruß

Maddin

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Hallo Maddin!

 

Musste erstmal schmunzeln als ich die Aufschrift „Mann, macht Werbung“ in Großbuchstaben gelesen habe, klasse 😁

Um zum Thema zu kommen: Ich persönlich habe „Das Ding des Jahres“ damals live gesehen und war fester Überzeugung mir so früh wie möglich einen zu holen, allerdings verging die Idee leider so schnell wie sie kam.

Ich wurde tatsächlich erst wieder auf das Thema aufmerksam als ich „Bloch spielt“ gesehen habe und er den 190Evo II und den BMW E30 M3 vorgestellt hat, da wurde dann sofort bestellt 😎

Ich finde auch das ein so gutes Produkt etwas Werbung vertragen könnte, aber am Ende des Tages liegt es im Ermessen der Entwickler wann sie welche Schritte in Betracht ziehen 😉

Liebe Grüße,

Tamm

Link to comment
Share on other sites

  • Grandlhuber changed the title to Warum macht Ihr keine internationale TV-Werbung

Ich hatte auch schon früher mit dem ehemaligen Marketingchef paar Gespräche und Nachrichten geführt, dass das doch in diversen Ländern bekannt werden muss.

Problem ist halt, dass Dr!ft sehr erklärungsbedürftig ist. Es sieht so leicht aus, die Realität ist etwas schwieriger. Dann sind viele echt begeistert und interessiert, beim Preis dafür geschockt. Und dann sind die üblichen Probleme, die eine feine Motorik mit sich bringt. Da benötigt man (neben einer Zuverlässigen Importfirma) noch einen Ansprechpartner für den Service. Wenn viele neue Racer erhalten (z.B. Ostern, Weihnachten), dann kommen ganz viele Standardfragen, die auch erstmal abgearbeitet werden müssen.

Deswegen kommt jetzt erstmal Dr!ft Event Business zum Zug. 

 

Link to comment
Share on other sites

Ja...
Minimum

aauf DMax solltet ihr Werbung machen. .. international wäre es auch super...

Aber man muss auch bedenken, dass bei größerer Bekanntheit, der logistische Aufwand massiv ansteigt, so wohl Fracht als auch Support. Und das muss man auch stemmen können. Vielleicht ist dieser Flaschenhals der Grund für keine Werbung...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 2 weeks later...

Ne weltweite Verbreitung (oder auch "nur" europaweit) wäre natürlich für die Community, Events usw. cool. 

Aber der allergrößte Killer für ein kleines Startup ist zu schnelles Wachstum.  Du kannst unmöglich die Logistik, Support usw. in gleichem Maße quantitativ und qualitativ mit steigern. 

Macht mal schön langsam und mit Augenmaß weiter. Steckt (hoffentlich) die Gewinne in die Produktentwicklung und verzettelt euch nicht. 

Hat niemand was davon, wenn ihr euch übernehmt und bald Weg vom Fenster seid. 

Wir wollen schließlich bis zur Rente und darüber hinaus driften! 

Alles Gute von der Schnarchnase

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich habe damals auch die Vorstellung bei "Das Ding des Jahres" gesehen und dachte mir sofort, GEIL. Direkt auch die Idee dahinter verstanden, also weg vom Spielzeug RC-Auto hin zur Simulation mit echt cooler Optik.

Dann verging einige Zeit und die Idee hatte ich immer noch im Hinterkopf, beim Preis habe ich dann doch einen Rückzieher gemacht.

Dieses Weihnachten hat meine Frau mich und ihren Bruder mit der Yellow Beast/Blue Blizzard Ghymkana Edition überrascht und seitdem versuche ich mich schon an verschiedensten Streckensetups und bin natürlich am Medaillen freispielen und tunen. Heute erst das 750 PS Chip Tuning erhalten (yay).

Es muss hier wirklich mehr Werbung her und vor allem muss mehr Info in die App. Ich habe erst gar nicht verstanden, wie ich Punkte mache und ob ich jetzt wirklich x€ für's Tuning ausgeben muss. Bis ich im Netz darauf gestoßen bin, dass ich mir das Zeug auch freispielen kann. Ist auch nicht ganz so intuitiv mit den "abgeschlossenen" Upgrades und den Münzen.

Link to comment
Share on other sites

Bei dem Produkt, denke ich, ist auch die Mundpropaganda sehr wichtig weil es eben nicht ein weiteres RC ist sondern ein echtes Auto simuliert.

Eventuell wäre ja auch ein "Referral" Programm hierzu nützlich wo der Werber und der Geworbene % im Shop erhalten (oder andere Goodies) aber eben vorher schon das Produkt vorgestellt wurde. Der Hintergedanke ist, dass wenn jemand vom Produkt überzeugt ist, ihm das dann einfach ist andere davon zu überzeugen, es auch mal selber zu probieren usw. usf.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

In order to optimize our website for you and to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you consent to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our Privacy Policy